16.05.2016 Washington DC – Bus, Bus, Bus – Niagara Fälle

 

Strom, heißes Wasser, Frühstück für alle incl. Bodenseekaffee (man kann den Boden sehen) – alles ist zu unserer besten Zufriedenheit. Übrigens sind die Zimmer und vor allem die Betten riesig. Jeder ! hat ein King Size Bett und es gibt Kühlschrank, Microwelle, Kaffeemaschine und Bügeleisen in jedem Zimmer.

Wieder geht es nächtens (8 Uhr) los und wir fahren und fahren und fahren, der Männerchor probt hinten im Bus, wir fahren und fahren und fahren, Zwischenstopp für den kleinen Hunger, wir fahren, singen aus Vera’s Liedabüchle und fahren und fahren und Essen im Old Country Buffet in Elmira zu Mittag und fahren und fahren und fahren.

Die Landschaft ändert sich je weiter wir nach Norden kommen von flach nach hügelig, am Susquehanna River entlang, viel Feld, Wald und Wiesen und Holzhäuser mit Schaukelstühlen auf der Veranda und der amerikanischen Flagge im Vorgarten. Manchmal fühlt man sich an die schwäbische Alb erinnert und dann sind die Orte und die Umgebung doch ganz anders.

 

image

An der Grenze zu Kanada müssen wir ziemlich lange warten und können so schön die Niagara Wasserfälle in der Abendsonne bewundern. Um 20:30 Uhr kommen wir im Hotel an, beziehen unsere  Zimmer und dann geht es gleich noch zu den Falls, die von riesigen Scheinwerfern in Licht getaucht werden.

Auch nur den ganzen Tag im Bus sitzen macht müde – guats Nächtle.

6ter Treff und 4te Singstunde

Fast alle Sängerinnen und Sänger sind gekommen, um das Repertoire einzustudieren. Langsam rückt der Reisetermin näher und die Lieder sollten immer besser laufen. Die Standpauke von Clemens beim letzten Mal hat gefruchtet und man(n) merkt deutlich, dass die Aufnahmen der einzelnen Stimmen Gehör gefunden haben.

Es gibt noch Tipps zur Reise – von Stützstrümpfen, über Thrombosesspritzen, von Gläsern für einen Verdauungstrunk (die nicht zu klein sein sollten, natürlich nur wegen dem Verläppern) über Größen von Handgepäckstücken und kanadischen Betten bis zu Gastgeschenken in Form von „quadratisch praktisch gut“.

Bis zum 09. April – and take care !

Und wer mitmöchte sollte bis 01. April alle Rechungen bezahlt haben 🙂

Hello to the blog

Und wieder gehen die Vorbereitungen zu unserer nächsten Reise los ! Nach der Reise nach Peking 2014 geht es diesmal für 13 Tage in die USA und Kanada und die Anzahl der Teilnehmer nimmt ab, nimmt zu, nimmt ab, nimmt zu …….

Stand heute gehen 61 Teilnehmer mit auf Reisen, aber bis Mai 2016 ist noch eine lange Zeit.

Jedenfalls wird in diesem Blog wieder Allerlei über die Reise berichtet und wir wünschen den Lesern eine unterhaltsame Lektüre.